Kommende Kurse

Stakeholder Dialogues

7. - 10. April in Hammamet
24. - 27. Juni in Potsdam
21. - 24. Oktober in Kapstadt
11. - 14. November in Lima
2. - 5. Dezember in Potsdam/Berlin

Stakeholder Engagement

25. - 26. September in Berlin

 

Dialogic Facilitation

8. - 11. Juli in Potsdam
18. - 21. November in Bangkok
9. - 12. Dezember in Potsdam

Collective Leadership

3. - 5. Juni in Berlin

Process Designs for Stakeholder Engagement

1. - 4. Juli in Potsdam

Success Factors in Stakeholder Dialogues

28. - 31. Oktober in Potsdam

Young Leaders for Sustainability

Modul 1: 21.7. – 26.7.2014
Modul 2: 4.11. – 8.11. 2014
Modul 3: 18.2. – 21.2. 2015
Modul 4: 16.4. – 19.4. 2015

Kursübersicht 2014 (PDF)

Kollektive Führung für Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit zu Führen kann nicht die Aufgabe einzelner sein. Im Gegenteil, es braucht die Führungskompetenz verschiedener Individuen, die, manchmal ohne voneinander zu wissen und selten mit zentraler Koordination, ein ähnliches, kollektives Ziel verfolgen und den Weg zum Erreichen dieses Zieles als gemeinsamen Lernprozess begreifen.

Die Fähigkeit zu führen und zum Aufbau einer nachhaltigen Zukunft beizutragen, entsprechende Prozesse zu initiieren und zu unterstützen, trägt jeder von uns in sich.

Menschen, die kollektiv führen schaffen Wege für eine gemeinsame, innovative Lösungsfindung für die Herausforderungen der Nachhaltigkeit und helfen dabei, diese Lösungen im Sinne einer gemeinsam getragenen Verantwortung umzusetzen.

Dies beinhaltet ein gemeinschaftliches Handeln sowie einen kollektiven Beitrag zur Schaffung einer Zukunft, für die sich alle verantwortlich fühlen. Sie wissen, dass diese Art von Führungskompetenz eine innere Reife genauso voraussetzt, wie die Fähigkeit strukturelle Veränderungsprozesse voranzubringen.

Beim Aufbau von kollektiver Führungskompetenz für Nachhaltigkeit ist es wichtig, dass wir uns auf einen inneren Entwicklungsweg begeben, die eng verknüpft ist mit den sichtbaren Dingen, die wir in der Welt bewegen – unsere Wirkung im 'Außen'. Wir sind davon überzeugt, dass wir nur durch die Verbindung von innerem Selbstverständnis mit nach außen gelebten Kompetenzen für mehr Kooperation, gemeinsames Engagement und Innovation die Herausforderungen von nachhaltiger Entwicklung erfolgreich angehen und als Chance für die Zukunft nutzen können. Und wir sollten dies mit denen gemeinsam angehen, die ebenfalls bereit sind, Verantwortung für eine nachhaltige Zukunft zu übernehmen.

Der innere Weg bildet die Basis für die Art und Weise, wie wir uns in den Kontext der Aufgabe stellen und wie wir letztendlich führen. Das Ergebnis ist, dass wir Nachhaltigkeit bewusster (vor)leben.

Dazu müssen wir die Fähigkeit entwickeln, unser eigenes "Mensch- Sein" zu erfassen, mit allen Potentialen, aber auch allen Beschränkungen. Nur dann können wir uns der tiefer liegenden Menschlichkeit öffnen, die alle Menschen dieser Erde verbindet, ungeachtet der Unterschiede, die in Ansätzen, Meinungen, Hautfarben, kulturellen Prägungen, persönlichen Fertigkeiten oder materiellem Reichtum existieren.

Dies wiederum eröffnet uns die Möglichkeit, die Interdependenz in der Welt nicht nur konzeptionell, sondern in einem tieferen Sinne zu erfassen. Das Vermögen diese Verbindung von wechselseitigen Beziehungen zu begreifen, kann als Fähigkeit "das Ganze zu verstehen" bezeichnet werden.

Wenn wir die Verbindung der wechselseitigen Beziehungen begreifen, kommen wir auf einer tieferen Ebene zu der Erkenntnis, dass wir den Weg zur Nachhaltigkeit nicht alleine gehen können. Wie bedeutsam unser individueller Beitrag auch ist - am Ende ist es unsere Fähigkeit sich der kollektiven Intelligenz zu öffnen, die den Unterschied ausmacht.

Unsere Wirkung im 'Außen', das was wir sichtbar voranbringen, ist der Motor für die Art und Weise wie wir einen Bewusstseinswandel und Verhaltensänderungen herbeiführen. Mit der uns gegebenen Kompetenz und Expertise können wir gemeinsam in Richtung Nachhaltigkeit führen und damit einen Unterschied machen.

Dazu müssen wir unter Einbeziehung all unserer Erfahrungen, unseres Wissens und unserer Fertigkeiten, die Fähigkeit entwickeln, in zukünftige Möglichkeiten zu denken, sie zu erkennen und voranzubringen. Das "Unmögliche möglich machen" und ständig neue Chancen zu erkennen, sind Fähigkeiten die wir kultivieren können. Als Folge sind wir besser in der Lage, andere zu inspirieren und ihr eigenes kreatives Potential zu erkennen.

Dies hilft uns, die Fähigkeit zu entwickeln innovative Lösungen zu erkennen. Nachhaltigkeit verlangt nach Innovationen von großem Ausmaß. Wir können die Zukunft nicht mit einer Ausrichtung auf Herausforderungen und Probleme angehen. Natürlich müssen wir von der Vergangenheit lernen, aber wenn wir uns ausschließlich auf bereits existierende Lösungen konzentrieren, versuchen wir, die Herausforderungen genau mit den Lösungen zu bewältigen, die diese Herausforderungen hervorgebracht haben.

Auch die besten Lösungen sind zwecklos, wenn sie von zu wenigen Menschen angenommen werden. Der Nachweis von Nachhaltigkeit liegt in ihrer Umsetzung. Angesichts des großen Bedarfs zur Nutzung von kollektiver Intelligenz und unserer Erfahrung, dass Wandel am schnellsten umgesetzt wird, wenn veränderungsbereite Menschen in einer wechselseitigen Vernetzung arbeiten, müssen wir unsere Fähigkeit andere zu begeistern und einzubeziehen entwickeln. Menschen, die an Lösungen mitgearbeitet haben, werden dabei Schlüsselfiguren in Umsetzung sein. Wir können lernen unsere Ko- Kreation in der Welt bewusster nachhaltig zu gestalten.

Beide Wege sind eng miteinander verwoben. Sich auf den inneren Entwicklungsweg zu begeben bestärkt uns darin, unser Wirken im Außen hin zu einer nachhaltigen Entwicklung zu stärken und vorzuleben. Den äußeren Weg zu gehen, stärkt wiederum den inneren Weg.

Infoblatt Kollektive Führung (PDF Download)

Kollektive Führung für Nachhaltigkeit

Kollektive Führung für Nachhaltigkeit ist die Kompetenz von Menschen, ihren Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft dadurch voranzubringen, dass sie Führung für das Wohl der (globalen) Gesellschaft gemeinsam und flexibel praktizieren.

Im Zentrum von kollektiver Führung steht die menschliche Fähigkeit zum Dialog und zur Transformation von Unterschieden für Entwicklung: sie ermöglicht die Überwindung von selbstbezogenen Sichtweisen – eine wesentliche Voraussetzung, um die Herausforderungen von Globalisierung und Nachhaltigkeit zu bewältigen.

Kollektive Führung für Nachhaltigkeit

"Stimmen von "Collective Leaders"

Neuer Kurs

Unser neuer Kurs - Leveraging Collective Leadership for Sustainability:
Begleiten sie uns auf einer Reise hin zu kollektiver Führung, stärken Sie nach außen gelebten Kompetenzen sowie Ihren inneren Entwicklungsweg.

Erfahren Sie mehr über den Kurs hier...


Laden Sie den Kursflyer inklusive Anmeldeformular hier herunter.

Bleiben Sie in Kontakt